Warum bekommt man Weisheitszähne, wenn diese doch entfernt werden müssen?

Sie sind hier: Blog / Warum bekommt man Weisheitszähne, wenn...
Warum bekommt man Weisheitszähne, wenn diese doch entfernt werden müssen?

Warum bekommt man Weisheitszähne, wenn diese doch entfernt werden müssen?

Verfasser Meopin - 6 November 2018
mal gelesen

Weisheitszähne sind Backenzähne (Molaren) die sich in der Regel als letztes bilden. Meist ist zum Zeitpunkt des Durchbruchs kein Platz mehr vorhanden, da das Wachstum des Kiefers bereits abgeschlossen ist. Das hat evolutionäre Gründe. 80% der jungen Menschen haben zu wenig Platz.

Wenn der vorhandene Platz ausreicht, können die Weisheitszähne normal durchbrechen und belassen werden. Wenn der Platz nicht ausreicht, bleiben die Zähne teilweise oder ganz im Kiefer stecken und es kann dann damit gerechnet werden, dass im Laufe des Lebens Probleme entstehen können, dazu gehören z.B. Schmerzen, Entzündungen (Abszesse), Verschiebung der Zähne und Karies an den gesunden Nachbarzähnen. Es sollte mit der Entfernung nicht gewartet werden, bis Probleme entstehen um dann erst zu handeln. Vielmehr ist zu empfehlen, dass die Situation mit einem chirurgisch tätigen Zahnarzt, Oral- oder Kieferchirurgen besprochen wird. Meist wird hier eine Röntgenübersichtsaufnahme (Orthopantomogramm OPG) angefertigt und die Situation entsprechend beurteilen zu können. Ggf. kann auch eine dreidimensionale Röntgenaufnahme (DVT) nötig sein.

 

 

DDS (SYR) Mike R. Haghour MSC

Web    Email

Über den Verfasser
Meopin

Meopin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.