Gestern und Heute

Sie sind hier: Blog / Gestern und Heute
Gestern und Heute

Gestern und Heute

Verfasser Meopin - 6 April 2017
mal gelesen

René spielt Fußball und Musik. Bereits 1984 verbrachte er seinen ersten Urlaub mit seiner, von der Sonne begeisterten, Freundin in Spanien, wo er sich einen schweren Sonnenbrand zugezogen hat. Seine Haut ist bereits von einer außergewöhnlich hohen Anzahl von Muttermalen bedeckt, und diese Zahl wuchs im Laufe der Jahre.

Seine Söhne haben die gleiche Art von Haut geerbt. René kümmert sich um seine Gesundheit und seine Familie. Er weiß, dass Muttermale nur ein paar der mehr als 3.000 Hauterkrankungen sind, die jeden Tag Menschen betreffen. Er weiß auch, dass Veränderungen in Farbe oder Textur aus vielen Quellen resultieren können: Entzündungen, Infektionen, allergische Reaktionen. Während einige Hauterkrankungen klein und leicht behandelt werden können, können andere sehr ernst und sogar tödlich sein.

 

Er besuchte den örtlichen Dermatologen in seiner Heimatstadt Anfang der 90er Jahre. Zu diesem Zeitpunkt beginnt sich das Internet erst zu entwickeln. Medizinisches Wissen liegt in der Hand von Ärzten und die Patienten müssen ihnen vertrauen. Medizinische Geräte sind auch nicht im entwickelten Zustand, indem sie sich heute befinden. Als er seinen Dermatologen um eine regelmäßige Überprüfung der Muttermale auf seiner Haut bittet, antwortet der Arzt, dass er kein Gerät dazu hat. Der Anschaffungspreis für solch ein technisches Gerät wäre zu hoch für seine Praxis.

Dermatologie ist der Zweig der Medizin mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von Hauterkrankungen. Aber wenn der Dermatologe sich auf seine eignen Augen verlassen muss, um potenziell ernsthafte Störungen zu erkennen, und sich weigert, ein medizinisches Gerät zu kaufen, um Muttermale zu schneiden und die Ergebnisse zu speichern, kann René sich dann sicher über seinen Gesundheitszustand sein? Seine Haut war der Sonne ausgesetzt und hat eine außerordentlich hohe Anzahl von Muttermalen. Ist er gefährdet? Wie kann er das Risiko überwachen? Wie kann er seine Familie beschützen? Wie kann er ein Vorbild für seine Söhne sein?

René beschließt, einen Dermatologen in einem anderen Land aufzusuchen. In den 1990er Jahren, ohne Google, ist das fast ein Abenteuer. Er beschließt, auf die sichere Seite zu gehen, ein Universitätskrankenhaus in einem Nachbarland zu besuchen, das nur 100 Kilometer entfernt ist. Aber er hatte nicht die Möglichkeit, die Erfahrung des Arztes, seine Expertise, seine Publikationen, seine spezialisierten Dienstleistungen zu erkundschaften. Er musste sich auf den Ruf des Krankenhauses verlassen und dem nachgehen. Er hatte keine Erfahrungen von anderen Patienten zur Hand. Das einzige Kriterium für die Wahl des Arztes war zu fragen, ob der Spezialist eine regelmäßige erfolgreiche Überprüfung der Muttermale  durchführt, um mögliche schwere Störungen zu erkennen. Der Dermatologe antwortete mit Ja.

Seither geht René alle 6 Monate  zu seinem Dermatologen. Er lässt seine Muttermale regelmäßig überprüfen und  hatte dreimal  eine Präventivoperation, um Muttermale zu eliminieren, die riskant schienen. Im Laufe der Jahre hat sich das Gerät, das der Arzt benutzt, entwickelt und jetzt kann sogar ein einfaches Smartphone mit einem Objektiv die Untersuchung durchführen.

2012, bei einer regelmäßigen 6-monatigen Beratung, entdeckt der Arzt eine potentielle schwerwiegende Störung bei einem der Muttermale. Eine Operation wird sofort durchgeführt, und die Ergebnisse zeigen einen schwarzen Hautkrebs. Da der Krebs in einem sehr frühen Stadium entdeckt wurde, war es danach nicht notwendig, mehr als ein verstärktes Untersuchungsverfahren alle drei Monate durchzuführen, gekoppelt mit einer Ultraschalluntersuchung und einer Blutprobe. Ohne Entdeckung und anschließende Behandlung wäre dieser Krebs innerhalb eines Jahres tödlich gewesen und hätte eine ganze Familie betroffen.

Seit fünf Jahren ist kein anderer Krebs erschienen. Der Arzt schlägt vor, wieder alle 6 Monate eine Untersuchung durchzuführen, da dies ausreichend wäre.

René hat den richtigen Arzt gefunden und das richtige Gerät.

Meopin

Über den Verfasser
Meopin

Meopin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.