Erzählung einer Patientin: Was ist eine Tarlov-Zyste? (5)

Sie sind hier: Blog / Erzählung einer Patientin: Was ist...
Erzählung einer Patientin: Was ist eine Tarlov-Zyste? (5)

Erzählung einer Patientin: Was ist eine Tarlov-Zyste? (5)

Verfasser Meopin - 6 März 2018
mal gelesen

Tarlov Zysten (TC) oder Zysten Tarlov / perineural sind eine seltene Erkrankung der Spinalnerven, bei der die Ausdehnung der Hülle der Nervenwurzeln und ein anormaler Beutel mit cerebrospinalen Flüssigkeit gefüllt ist und progressiv schmerzhafte und Radikulopathie sowie viele andere multisystemische Probleme bewirken kann. Sie treten am häufigsten im Kreuzbein unterhalb der Lendenwirbelsäule auf, können aber auch in allen Bereichen der Wirbelsäule auftreten.

Einige Patienten haben Zysten in allen Bereichen der Wirbelsäule, einschließlich zervikalen, thorakalen, lumbalen und sakralen.

Es gibt eine Reihe von Zuständen, die einen erhöhten Druck erzeugen können, der den Fluss von Zerebrospinalflüssigkeit in Zysten erhöht, indem sie dazu gebracht werden, in der Größe zu wachsen und Symptome zu erzeugen.

Einige Vorfälle oder Bedingungen können asymptomatische Tarlov Zysten zu symptomatischen machen. Hierzu gehören z.B. traumatische Verletzungen wie Stürze, Kfz-Unfälle, schweres Heben, Geburt und die Peridurale. Neben einer Verletzung des Rückenmarks kann eine Erhöhung des Flüssigkeitsdrucks oder eine Blockade der Flüssigkeit zur Bildung von Zysten führen. Es wird auch darauf hingewiesen, dass das Herpes-simplex-Virus die Symptome der Tarlov-Zyste verursachen kann.

Es gibt signifikante klinische Hinweise darauf, dass Mutationen von Kollagen oder Bindegewebserkrankungen wie Ehlers-Danlos’s Marfan, Sjogren’s Gougerot, Loeys-Deitz, Lupus, MCTD, UCTD (Bindegewebserkrankungen) prädisponierend sind und zu Entwicklungszysten beitragen können.

Nächster Artikel „Symptome der Tarlov-Zyste“

Über den Verfasser
Meopin

Meopin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.