Detox-Kuren, was steckt dahinter?

Sie sind hier: Blog / Detox-Kuren, was steckt dahinter?
Detox-Kuren, was steckt dahinter?

Detox-Kuren, was steckt dahinter?

Verfasser Meopin - 9 April 2017
79 mal gelesen

Detox-Kuren, Heilfasten, Entgiften, Entschlacken – fast jeder von uns hat schon einmal von diesen Begriffen gehört. Im Netz wimmelt es regelrecht von Anbietern für Saftfastenkuren die sich an einer zahlungswilligen Kundschaft erfreuen: die Nachfrage ist so gross wie noch nie! Doch was steckt eigentlich hinter dem Detoxing-Trend?

Detoxing, zu Deutsch Entgiften, beruht auf der Annahme dass unser Stoffwechsel im Laufe der Zeit Abfallprodukte aus Ernährung und Umweltgiften ablagert. Diese Abfälle, die so genannten „Schlacken“, sollen unseren Stoffwechsel hemmen und angeblich Fett binden. Müdigkeit und Trägheit könnten mögliche Folgen sein.
Die Existenz von überflüssigen, nicht abbaubaren Schlacken ist wissenschaftlich sehr umstritten. Experten behaupten, dass unser Körper eine Unterstützung im Sinne einer Entgiftungskur nicht braucht, da er bei guter Gesundheit selber in der Lage ist, alle Stoffwechselprodukte zu entsorgen und über die Nieren und den Darm auszuscheiden.

Unumstritten ist aber der positive Effekt einer Heilfastenkur auf unseren Säure-Basen-Haushalt. Viele Menschen ernähren sich zu säurehaltig. Eine basische Heilfastenkur kann dieses Gleichgewicht wieder herstellen. Oft werden diese Kuren durch basische Bäder unterstützt. Unsere Organ und unser Blut sind auf einen bestimmten PH-Wert angewiesen, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Unser Körper ist ständig damit beschäftigt, diesen Spiegel auszugleichen, keine einfache Aufgabe bei den vielen Verdauungs- und Stoffwechselvorgängen. Eine gelegentliche basische Diät unterstützt diesen Prozess.

Die meisten regelmässigen Anwender von Detox- oder Heilfastenkuren berichten über einen positiven Einfluss auf ihre Verdauung und Darmtätigkeit. Für den Darm bedeutet die sehr geringe Nahrungszufuhr während der Kur oder Fastenzeit eine Erholungsphase und er kann sich vollständig entleeren. Im Rahmen einer ganzheitlich aufgestellten Heilfastenkur gehören auch Einläufe zu den täglichen Ritualen. Auch auf pre- und probiotische Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. den Brottrunk, zum Aufbau einer gesunden Darmflora, wird gerne zurück gegriffen.

Detox- oder Heilfastenkuren gibt es mittlerweile in unzähligen Varianten. Sehr unterschiedlich ist hierbei auch die tägliche Kalorienzufuhr. Von radikalem Fasten mit Wasser und Tee, über Saftfasten, Suppenfasten oder Obstfasten ist alles dabei.
Wie schon erwähnt erfreut sich gerade das Saftfasten aktuell einer enormen Beliebtheit. Man kann sich bei vielen Anbietern seine Kur für nur einen Tag bis hin zu mehreren Wochen individuell zusammen stellen; die Säfte werden dann gekühlt nach Hause geliefert – in Bio-Qualität, versteht sich. Es gibt aber auch viele Bücher und Online-Plattformen die von allgemeinen Informationen über Rezepte für das Entsaften bis hin zu  kompletten ganzheiltichen Programmen so ziemlich alles abdecken. Ob einfach oder kompliziert. Wer einen Entsafter besitzt, kann sich seine Säfte jeden Tag selbst frisch zubereiten. Den Anschaffungspreis für ein hochwertiges Gerät, wie auch den Zeitfaktor und die Kosten für den Kauf von frischem Bio-Gemüse und Obst sollte man aber mit einkalkulieren.
Die gesteigerte Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen aus den Gemüse- und Obstsäften wirkt sich in jedem Fall nicht negativ auf unsere Gesundheit aus.

Heilfasten und Detoxen hat aber neben den genannten Effekten auch fast immer eine spirituelle Komponente: der Verzicht auf Dinge, die für uns selbstverständlich und alltäglich geworden sind, zwingt uns, uns intensiver und anders mit unserer Ernährung aber auch mit uns selbst auseinander zu setzen. Wir lernen ausserdem wieder mehr auf unseren Körper zu hören: was ist physischer Hunger? Was ist psychischer Hunger? Auf was können wir gut verzichten und auf was so  gar nicht- und warum ist das so?
Generell sollte man eine Kur immer damit verbinden, einen Gang herunter zu schalten und Stress loszulassen. Eine Heilfastenkur und ein stressiger Arbeitsalltag passen nicht zusammen und das Durchhalten wird dadurch ungemein schwieriger. Man sollte sich selber viel Ruhe gönnen und sich mehr Gutes tun.

Fasten ist aber in keinem Fall dazu geeignet, Gewicht dauerhaft zu reduzieren. Meistens sind die Pfunde, die man währenddessen verliert, ein paar Tage nach dem Nahrungsentzug wieder da. Das erklärt sich zum Teil schon dadurch, dass unser Darm bei der Kur komplett entleert wird, und der Inhalt nun mal Gewicht hat. Wer mit falschen Erwartungen diesbezüglich an eine Fasten- oder Detoxkur heran geht, wird enttäuscht sein und die Gefahr besteht, dass der Frust einen ungewünschten Jojo-Effekt mit sich bringt.

Vor dem Heilfasten oder entgiften gilt: man sollte sich gut informieren und eine Form finden, die dem eigenen Typ entspricht. Bei der Auswahl sollten Konstitution, Psyche, Kostenfaktor und auch der richtige Zeitpunkt eine Rolle spielen. Ausserdem sollte man sein Vorhaben – falls dies sich über mehrere Tage erstreckt – mit dem Arzt seines Vertrauens besprechen.
Ob eine Detox-Kur Sinn macht oder nicht, entscheidet am Ende jeder individuell für sich selber. Versuch macht bekanntlich klug.

Meopin wird sie auch zukünftig über aktuelle gesundheitsrelevante Themen informieren, die Sie beschäftigen. Vor allem aber wird Ihnen Meopin zukünftig Ihre Suche nach Medizinern, Heilpraktikern, Apotheken, Sanitätshäusern, Pflegepersonal, Physiotherapeuten und vielen anderen Dienstleistern aus dem Gesundheitssektor erheblich erleichtern. Die grenzübergreifende Online-Plattform für Gesundheitsberufe verfügt ausserdem über ein kontrolliertes Bewertungssystem, das Ihnen erlaubt, die Erfahrungen anderer Kunden oder Patienten bei Ihrer persönlichen Auswahl mit einfliessen zu lassen.

Wenn Sie die weitere Entwicklung und den Start von Meopin nicht verpassen wollen, dann schreiben Sie Sich für unseren Newsletter ein. So bleiben Sie jederzeit bestens informiert.

Über den Verfasser
Meopin

Meopin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.